Local Group Dresden: Besondere Herausforderungen in internationalen Projekten

Beschreibung

Besondere Herausforderungen in internationalen Projekten
Vortrag 1: Was man vor einem internationalen Projekteinsatz wissen sollte, und warum man nicht alles wissen kann.

Die Wahrscheinlichkeit als erfolgreicher Projektmanager auch recht bald Projektverantwortung im Ausland übernehmen zu müssen, ist heute ungleich höher als noch vor 20 Jahren. Die zunehmende Globalisierung, weltumspannender Handel und begrenzte Wachstumsoptionen im eigenen Land werden flankiert von der steigenden Leistungsfähigkeit des Internets, sowie logistisch und preislich optimierten internationalen und Interkontinentalflügen.

Was die international tätigen Projektmanager lange Zeit vereint hat, war das Bewusstsein um die Notwendigkeit von Englischkenntnissen und ein interkulturelles Training des Ziellandes. Doch reicht das? Die große Vielzahl und Vielfalt möglicher Einsatzszenarien im internationalen Umfeld stemmt sich gegen ein Standardvorgehen. Aber es gibt inzwischen hinreichend viel systematisierte Erfahrung, wie man sich auf einen internationalen Einsatz vorbereiten kann, auch schon und insbesondere im Heimatland.

Welche neuen Rollen und Stakeholder, welche gänzlich neuen Risiken sollte man kennen? Welche Verschiebungen in der Planung und Verantwortung ergeben sich? Wie ändern sich organisatorische, finanzielle und rechtliche Rahmenbedingungen und wo entsteht Gestaltungsspielraum? Gibt es für die zusätzlichen Herausforderungen auch zusätzliche Hilfsangebote?

Der Vortrag möchte viele Denkanstöße geben, für die Andersartigkeit der Projekte in anderen Ländern sensibilisieren, aber auch begeistern.

 
Referent

Prof. Dr.-Ing. Steffen Rietz, Fachhochschule Westküste, Heide

 

 

Vortrag 2: Von pünktlichen Franzosen und direkten Chinesen – ein Praxisbericht aus dem internationalen Projektmanagement

 

Frank Bösenberg, Geschäftsführer der Silicon Saxony Management GmbH, ist seit mehr als 10 Jahren im internationalen Projektmanagement tätig, sowohl innerhalb als auch außerhalb Europas. Im Vortrag gibt er Einblick in die Praxis, indem er von Schwierigkeiten in den betreuten Projekten berichtet und darstellt, wie diese gelöst wurden – oder auch nicht gelöst werden konnten.

Ergänzend zum ersten Vortrag des Abends werden mögliche Stolpersteine, aber auch Lösungsansätze insbesondere für erstmals international tätige Projektmanager aufgezeigt.

 

Referent

Frank Bösenberg, Geschäftsführer Silicon Saxony Management GmbH, Dresden

 

 

Ort

Infineon Technologies Dresden GmbH, Königsbrücker Straße 180, Gebäude 48

 

 

Für dieses Event erhalten Sie 2 PDUs.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

©2017 PMI Berlin/Brandenburg Chapter e.V.

Site Version 2016Q1 Powered by Andreas Madjari