Vom 4. Mai bis zum 9. Mai 2018 fanden in Berlin zwei bedeutende europaweite PMI Veranstaltungen statt. Das PMI EMEA Leadership Institute Meeting und der PMI EMEA Congress. Auf dem Leadership Institute Meeting trafen sich Vorstände, vornehmlich der europäischen PMI Chapter, das weltweite PMI Board und das operative Management von PMI, um über Strategien und Best Practice Ansätze der Führung von PMI Chaptern und von PMI als Gesamtorganisation zu diskutieren. Der PMI EMEA Congress ist eine der wichtigsten Veranstaltungen im Bereich Projekt-, Programm- und Portfoliomanagement in Europa. Dort ging es vornehmlich darum, zu diskutieren, wie sich Projektmanagement in einer sich permanent wandelnden Welt weitentwickelt.

Für das PMI Berlin/Brandenburg Chapter begann 2017 auf dem LIM in Rom 2017 eine Reise. Es wurde angekündigt, dass der nächste LIM/Congress in Berlin stattfinden würde. Was das im Einzelnen für das Chapter bedeuten würde, war zunächst vollkommen unklar. Irgendwann im weiteren Verlauf kam dann PMI auf das Chapter zu, um uns mitzuteilen, dass die Aufgabe vornehmlich darin bestehen würde, Volunteers zu beschaffen. Bei Interesse, könnten wir, das Hosting Chapter auch einen Stand betreiben.

Inzwischen hatten wir uns im Chapter-Vorstand mit dem Thema etwas mehr beschäftigt, ich hatte die Koordination übernommen und obwohl uns nicht klar war, ob die uns übertragenen Aufgaben leicht oder schwer sein würden, brannte es irgendwie in uns, mehr daraus machen zu wollen, ohne dieses "mehr" wirklich beschreiben zu können. 

Im November war ich zum Region 8 Meeting nach Malmö gereist, um mit den Veranstaltern der letzten Jahre zu reden und Informationen darüber zu bekommen, was dort gut lief und was nicht. Das zweite Ziel der Reise nach Malmö bestand darin, Mitstreiter aus den anderen deutschen Chaptern zu gewinnen. Im Nachgang haben wir dann ein gemeinsames Deutschland-weites Projekt aufgesetzt und rückblickend kann ich sagen, dass dies die mit Abstand beste und wichtigste Entscheidung im gesamten Verlauf war.

Das Beschaffen der Volunteers war vor allem administrativ mühsam. Die Werbemaßnahmen haben gut funktioniert und es gab mehr Bewerber als Plätze. Mühsam war vor allem das administrative Handling.

In der Zusammenarbeit mit PMI hat sich gezeigt, dass die Checklisten und Pläne von PMI wenig Raum für Ideen lassen. Das war manchmal etwas frustrierend. Dennoch haben wir versucht, ein paar Farbtupfer zu setzen und sowohl der Flyer mit den möglichen „After Congress Aktivitäten“ als auch der Fernsehturm als kleines Erinnerungsgeschenk an die Teilnehmer wurden großartig aufgenommen. 

Ich mag mir gar nicht vorstellen, wie es gewesen wäre, wenn wir, das PMI Berlin/Brandenburg Chapter, das Projekt alleine gemacht hätten. Ein paar wenige Einsame wären verloren auf dem Stand gestanden..... Durch die Entscheidung, das Projekt gemeinsam zu machen und den Stand mit allen Chaptern gemeinsam zu betreiben, war dieser Stand DER Anlaufpunkt des Kongresses. Bei uns war immer etwas los. Es gab unzählige Gespräche und immer wenn man hingeschaut hat, war auf unserem Stand Bewegung zu sehen. Ohne den anderen damit wehtun zu wollen, kann man sagen, dass unser Stand das Highlight der Stände war.

Das Betreiben des gemeinsamen Standes hat uns auch als Chapter untereinander näher gebracht. In den vielen geführten Gesprächen und bei manch einem Bier oder einer Irish Flag an den Abenden ist es gelungen, das gegenseitige Vertrauen und die Zusammenarbeit untereinander weiter voranzubringen. 

Weiter oben habe ich geschrieben, dass wir irgendwie "mehr" daraus machen wollten, als das Abarbeiten der Vorgaben von PMI. Jetzt kann ich sagen, dass uns das gemeinsam gelungen ist. LIM und Congress waren ein Erlebnis, das die Teilnehmer noch sehr lange als etwas ganz Besonderes in Erinnerung behalten werden. Wir haben die German Chapters, Berlin als Stadt und unserer Land hervorragend repräsentiert und in der PMI Community sehr viel für unsere Reputation geleistet.

Ein besonderer Dank geht dabei auch nochmals an alle Volunteers, die die Veranstaltungen unterstützt haben und damit Teil dieses großartigen Erlebnisses waren.

Dafür Euch Allen mein ganz herzliches Dankeschön

Wolfgang Friesike
VP Strategy & Execution

 

Deutschland Sponsoren D Flag

CampanaSchott 150 HaufeAkademie 150 Maxpert 150 plusDV 150 BlueAnt 150

Chapter Sponsor

Projektron 150

Medien Partner

ProjektMagazin 150